Suche und finde!

Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument

You're here : Southwestler > Parks and Recreation > National Monuments > Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument

Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument

Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument

Mitten in New Mexico, unweit von dessen Haupstadt Santa Fe, liegt das kleine, aber feine Naturschutzgebiet “Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument”. Es befindet sich auf dem Gebiet des Cochiti Pueblo und ist seither heiliges Land der indianischen Ureinwohner, die es mit Hilfe des Bureau of Land Management verwalten.

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton erhob dieses Areal im Jahre 2001 in den Stand eines National Monuments, um es für nachfolgende Generationen zu bewahren. “Kasha Katuwe” bedeutet in der Sprache der Einheimischen weiter nichts als “Weiße Klippen” – was mehr als zutreffend ist.

Ein wenig erinnert die Szenerie an das zentraltürkische Kappadokien, nur etwas kleiner…

Zahlreiche kleine und einige bis zu 30m hohe kegelförmige Felsen recken sich dem Himmel entgegen und erwarten ihre Besucher.

Da die dicht zusammenstehenden, konisch geformten Gebilde an ein aufgeschlagenes Zeltlager erinnern, nannte man sie kurzum “Tent Rocks”; für bekennende “Southwest – Fans” fast schon ein Muss!!! 😉

Die Lage.

Das Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument befindet sich auf dem “Pajarito Plateau”, welches von den Bergketten der “Jemez Mountains” zur einen und den “Sangre de Cristo Mountains” zur anderen Seite umgeben ist. Diese Ebene erhebt sich zwischen 1700m und 2000m über NN.

Die Entstehung der Kasha Katuwe Tent Rocks.

Seinen Ursprung hat das Plateau in vulkanischen Aktivitäten des Jemez Volcanic Fields, welches vor ca. 7 Millionen Jahren immer wieder Ausbrüche zu verzeichnen hatte und die Gegend mit pyroklastischen Strömen überzog.

Es entstand nach und nach eine bis zu 300m dicke Asche- und Bimssteinschicht. Die durch Wasser, Frost und Wind bedingte Erosion schnitt sich, wie bei anderen Canyons auch, nach und nach in diese Schicht ein und hinterließ ein bis zu 180m hinunter reichendes Tal und Amphitheater, welche durch einen kleinen Slot Canyon verbunden sind, sowie weitere kurze Seitencanyons am Rande dieses Rims. An diesen Flanken stehen die verschieden großen Tent Rocks.

Have a look at our Photo Gallery!

Der Overlook.

Die größte Ansammlung allerdings ist in dem kleinen Amphitheater zu finden, welches durch den beschriebenen Slot Canyon zu erreichen ist. Hier führt ein steiler Pfad entlang des Rims hinauf bis auf das Plateau. Von dort hat man einen guten Blick auf die Ausläufer der immer weiter erodierenden Ebene, auf die umspannenden Bergketten, die dicht an dicht gedrängt stehenden “Vorzeige-Tent Rocks”
sowie den Parkplatz und den Trailhead (Cave Loop) für den Rundweg zu Füßen des Massivs.

Gerade dann, wenn man den Aufstieg hinauf zum Overlook meistert, hat man eine sehr gute Sicht auf die verschiedenen Ascheschichten, erkennbar an den unterschiedlichen Weiß- und Gelbtönungen des Tuffsteins. Bei Regen ist den Zugang allerdings untersagt.

Der Loop Trail des Kasha Katuwe Tent Rocks NM.

Am Cave Loop Trail befindet sich, wie der Name erwarten lässt, eine Höhle. Zwischen Parking Lot und der Cave stehen etwas kleinere Tent Rocks, die von ihrer Form her aber noch mehr an ein Zwei-Mann-Zelt erinnern als die Exemplare im Amphitheater unweit des Slot Canyon Trails. Letzterer ist teilweise anstrengend, während der Hauptrundweg leicht zu meistern ist. Am Wegesrand findet der Besucher verschiedene Pflanzenarten wie den Indian Paintbrush, Desert Marigold und Apache Plume.

Auch mehrere Baumarten sind in dieser Höhenlage zu finden. Vertreter sind z.B. die Ponderosa Pine und der Wacholder. In dieser Umgebung fühlen sich Tierarten wie Coyoten, Chipmunks, Hasen,
Eichhörnchen und saisonal verschiedene Vogelarten wie Steinadler, Buntfalke und Truthahn wohl.

Die Anfahrt zum Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument.

Das Kasha Katuwe Tent Rock NM befindet sich 35 Meilen südlich von Santa Fe/NM bzw. 50 Meilen nördlich von Albuquerque/NM und ist einfach via des Interstate 25, Exit 264 vom Norden oder Exit 259 vom Süden her zu erreichen. Die State Route 22 verbindet die Zubringer mit dem Cochiti Pueblo.
Kurz vor dieser Ortschaft zweigt nach Westen eine 5 Meilen lange Road zum National Monument ab.

Alsbald erreicht man den Parkeingang, hier befindet sich auch die Fee Station. Hier werden 5,00 USD pro Fahrzeug aufgerufen, außer, man ist im Besitz eines Annual Pass (America the Beautiful Pass) oder ähnlicher Jahreskarten und kann diese vorweisen. Camping, Lagerfeuer, Kochen etc. sind genauso untersagt wie Feuerholz sammeln, Jagen, Klettern und dergleichen.

Das Schutzgebiet ist eine “Day Use Only Area”, sprich, es gibt Öffnungszeiten: Winter : 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr ; Sommer : 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr , letzter Einlass eine Stunde vor Schließzeit.

Eine Besonderheit gibt es zu beachten: die Zufahrt zum Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument führt teilweise über Flächen des Cochiti Pueblo; an Stammesfeiertagen ist eine Anreise zum National Monument deshalb nicht möglich.

Unterkunft.

Für einen Besuch des Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument bietet sich zunächst New Mexicos Hauptstadt Santa Fe/New Mexico oder auch Albuquerque/New Mexico an; zahlreiche Hotels und Motels sind hier zu finden. Eine Alternative bietet sich in den warmen Jahreszeiten an der nahegelegenen Cochiti Lake Recreation Area an; dort stehen Campsites und Wohnmobilplätze zur Verfügung.

Umgebung.

Es bietet sich an, weitere Spots in der “näheren Umgebung” des Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument zu besuchen, z.B. das “Oldest House in the USA“, das New Mexico Museum of Art, die Loretto Chapel, die Cathedral St. Francis of Assisi, die San Miguel Mission (alle in der Stadtmitte von Santa Fe), das Bandelier National Monument, das Santuario de Chimayo, das Coronado State Monument, den Pecos National Historical Park, die Quarai Mission , den Chaco Canyon National Historical Park, die Bisti Wilderness oder Ah Shi Sle Pah sind innerhalb eines Tages erreichbar.

Viel Spaß mit dem Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument!

{ 0 Kommentare… add one }

Hinterlasse einen Kommentar!

Hol' Dir die Southwestler News!