Suche und finde!

Santuario de Chimayo, New Mexico

You're here : Southwestler > Backcountry > Along The Way > Santuario de Chimayo, New Mexico

Santuario de Chimayo

Das Santuario de Chimayo

Von Santa Fe/New Mexico aus führt gen Norden die sogenannte „High Road to Taos“, über welche man den kleinen Ort „Chimayo/New Mexico“ erreichen kann. Dieser ist in den USA recht bekannt, steht hier die doch wohl wichtigste Pilgerstätte der katholischen Gläubigen der USA und Mexicos, das „Santuario de Chimayo“ (auch”El Santuario de Chimayo”).

Jährlich kommen bis zu 30000 Pilger und Besucher hierher. Speziell am Gründonnerstag, Karfreitag und dem Osterwochenende wird es auf dem Missionsgelände richtig eng…

Die Entwicklung des Santuario de Chimayo.

Das erste Kirchengebäude wurde ab 1811 erbaut, später wurde an gleicher Stelle ein größeres Gotteshaus im Adobe-Stil errichtet. Es kamen mit der Zeit noch weitere Gebäude der selben Bauart auf dem Missionsgelände dazu. Auch ist eine große Anzahl von schönen Sitzplätzen außerhalb der Kirche vorhanden, um den Pilgern genügend Platz bei den öfter stattfindenden Freiluftmessen zu bieten.

Have a look at our Photo Gallery!

Santuario de Chimayo; warum so populär?

Die Pilger kommen zum Santuario de Chimayo, um Heilung zu erfahren. Dazu verwenden sie dargereichte heilige Erde, welche sich in der Sakristei in einem Erdloch befindet. Manche reiben sich damit ein, manche schlucken diese sogar. In jedem Fall werden so pro Jahr fast 30 Tonnen Erde verbraucht, die in den nahegelegenen Bergen abgebaut wird. Manchmal muss das Erdloch mehrmals täglich nachgefüllt werden. Zum Beweis der magischen Kräfte dieser Erde werden zurückgelassene Krücken etc. ausgestellt, und es wird von verschiedenen stattgefundenen Heilungen erzählt. Die Kirche schweigt sich allerdings offiziell dazu aus…

Weitere Rituale.

Viele Pilger binden am Zaun hinter dem Missionsgelände des Santuario de Chimayo kleine Kreuze an. Am Ufer des Santa Cruz River, welcher hinter der Anlage vorbeifließt, stehen sieben große steinerne Kreuze, die von der sieben Tage währenden Schöpfung künden sollen, sowie unzählige Holzkreuze.

Sagenhaftes Santuario de Chimayo…

Auf einem Kreuz basiert auch eine der Sagen, die den Grund für die Erbauung des Santuario de Chimayo gab. An dieser Stelle soll einst eine heiße Quelle entsprungen sein, welche die hier einheimischen Tewa Indianer zur Heilung nutzten. Hier soll später ein gewisser Señor Abeyta in der Osterwoche ein Leuchten gesehen haben. Als er nachforschte, fand er ein Kruzifix, welches er mit bloßen Händen ausgrub und nach Santa Cruz/New Mexico überführte. Doch das Kreuz kehrte auf mysteriöse Weise zurück nach Chimayo. Abeyta versuchte dies noch zwei weitere Male, doch das Ergebnis blieb gleich. Dann begannen er und ein gewisser Álvarez eine Kapelle um diese wohl heilige Stelle zu bauen-der Ursprung der heutigen Kirche…

Es kursieren noch weitere Geschichten über diesen Ort. Bei einem Besuch erfährt man noch mehr darüber…

Die Anfahrt zum Santuario de Chimayo.

Um zum Santuario de Chimayo (hier bei Google Maps) zu gelangen muss die schon erwähnte „High Road to Taos“, welche zwischen Taos im Norden New Mexicos und der Hauptstadt Santa Fe verläuft, befahren werden. Ungefähr auf halber Wegstrecke befindet sich, östlich der New Mexico State Route 98, ein kleiner Vorort von Chimayo/New Mexico. In diesen biegt man vom Highway ab und erreicht die Mission schon nach wenigen Metern.

Die befestigten Wege innerhalb des Santuario de Chimayo sind behindertengerecht und barrierefrei angelegt. WC und Waschräume sind in den Nebengebäuden ebenso vorhanden wie Wasserspender, Getränkeautomaten und ein Restaurant.

Unterkunft.

Für einen Besuch des Santuario de Chimayo kommt man am besten in Santa Fe/New Mexico oder Taos/New Mexico unter. Es gibt vier Bed and Breakfast Unterkünfte im Ortsgebiet von Chimayo, weitere Motels findet man im nahegelegenen Espanola/New Mexico.

Umgebung.

Es bietet sich an, weitere Spots in der “näheren Umgebung” des Santuario de Chimayo zu besuchen, z.B. die San Miguel Mission, the Oldest House in the USA, das New Mexico Museum of Art, die Loretto Chapel, die Cathedral St. Francis of Assisi (allesamt im Stadtgebiet von Santa Fe), das Kasha-Katuwe Tent Rocks National Monument, das Bandelier National Monument, den Pecos National Historical Park, das Coronado State Monument, die “Sacred Heart Church” in Nambe, die Talpa Church, die “San Francisco de Asis Mission Church” nahe Taos/New Mexico oder die Quarai Mission bei Mountainair/New Mexico sind innerhalb eines Tages erreichbar.

Viel Spaß im Santuario de Chimayo!

{ 1 Kommentar… add one }

Hinterlasse einen Kommentar!

Hol' Dir die Southwestler News!